Was würde ich bei der nächsten Sprachreise anders machen?

23. Was würde ich bei der nächsten Sprachreise anders machen?

Im Grunde würde ich bei einer Neurecherche einer Sprachreise wieder ähnlich vorgehen. Vielleicht würde mir etwas schneller bei den verschiedenen Sprachreiseveranstaltern suchen, die letztendlich doch eine gute Matrix von Angeboten haben.

Überrascht hat mich, dass ein Veranstalter so schnell reagiert wie eine Schule bzw. sogar einige Male schneller.

Ich würde das nächste Mal keine Pfund in Deutschland vorab tauschen und auch nicht auf dem Flughafen Euro gegen Britische Pfund. Mit einer ganz normalen Maestro EC-Karte kann man fast überall Geld abheben von seinem Konto.

Ich würde keinen Klapp-Schirm mitnehmen sondern eine Regenjacke, die braucht man in England immer, leider auch im Sommer. Ich würde darauf achten, dass ich Wanderschuhe mitnehme, es gibt im Hinterland viele schöne, aber erdig feuchte, Wanderpfade. Außerdem würde ich mehr Sportklamotten mitnehmen, denn es gab u.a. im Park auch Fußballspiele gegen andere Schulen oder ein Beach-Volleyball-Event.

Rückblick: 4 Wochen Englisch intensiv in Brighton – was hat es mir gebracht?

22. Rückblick: 4 Wochen Englisch intensiv in Brighton – was hat es mir gebracht?

Nach vier Wochen Englisch intensiv in Brighton habe ich meine Defizite im Hörverständnis deutlich reduzieren können und fühle mich nun weniger gestresst wenn ich mit Briten beruflich oder small talk mäßig zusammen komme. Ich bin auch in der Grammatik und in meiner Wortwahl (Differenziertheit) wesentlich sicherer geworden.

Das Niveau B2 gemäß dem Europäischen Referenzrahmen weist mein Zertifikat nun aus, womit ich mehr als zufrieden bin.

Mein Ziel ist es, in einigen Jahren ein Mini-Sabbatical von 4-8 Wochen einzulegen und dann das Cambridge Certificate in Advanced English der University of Cambridge abzulegen.

Ich will mir jetzt nach diesen insgesamt sehr positiven Erlebnissen mit der Brighton Sprachreise neue Ziele setzen. Aufgrund der Erfahrungen mit der Sprachschule in Brighton (ELC) und dem Freiburger Unternehmen werde ich wohl auch meine nächste Sprachreise wieder über den Veranstalter DIALOG-Sprachreisen buchen.

Der letzte Tag – Teilnahme Zertifikate und Abschied nehmen

21. Der letzte Tag – Teilnahme Zertifikate und Abschied nehmen

Die vier Wochen vergingen, leider, wie im Fluge. Am letzten Kurstag (freitags) erhielten wir unsere Teilnahme Zertifikate gegen Unterrichtsende und begingen noch eine kleine Abschiedszeremonie, welche unsere Gruppe aber eindeutig als zu kurz empfand. So ließen wir den Abend im The Bath Arms und The Lion & Lobster fröhlich wie feucht ausklingen.

Es gibt in Brighton wahrscheinlich mehr als 100 Pubs, einige davon habe ich persönlich getestet und empfehle sie gerne weiter.

Ein Nebenaspekt – networking der anderen Art

20. Ein Nebenaspekt – networking der anderen Art

Ein sehr schöner Nebenaspekt der Sprachreise an einer internationalen Sprachschule wie diese ist, dass man auf jede Menge kultur- und bildungsinteressierter Menschen aus anderen Ländern trifft.

Ich habe mehr über andere Kulturen erfahren, als ich das vorher auf meiner Sprachreise nach Brighton erwartet hätte. Außerdem haben sich berufliche wie privat neue Kontakte bzw. sogar Freundschaften ergeben.

Wo ich in Brighton wohnte – Erfahrungen mit Gastfamilie und Claremont Guesthouse

19. Wo ich in Brighton wohnte – Erfahrungen mit Gastfamilie und Claremont Guesthouse

Die ersten beiden Wochen wohnte ich wie erwähnt bei einer Gastfamilie im Stadtteil Brighton-Hove. Dies vorweg: Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und war auch überrascht, wie gut und geschmackvoll die Gastgeberin kochte, mal asiatisch – mal mexikanisch (chili con Carne!), mal englisch (mit meat pies). Besonders schön empfand ich unsere Gespräche über die Unterschiede und Nuancen im Denken zwischen dem britischen und dem deutschen Humor. Ich würde wieder in eine britische Gastfamilie gehen und habe jetzt mein „Schubladen-Denken“ korrigiert. Es ist ein Geben und Nehmen, beide Seiten müssen ein Stück aufeinander zu gehen. Man könnte auch sagen „Learning by Living together“. Ohne Toleranz geht es aber nicht. Ich empfand es auf alle Fälle als sehr bereichernd und habe es nicht bereut! Gewöhnungsbedürftig sind nur das relativ viele Weißbrot in England, weiße Bohnen in süßer, roter Tomatensauce zum Frühstück mit Ei, das (wie gesagt) wenige Salzen von Gemüse und eine nicht zu übersehende Neigung, den Fernseher als Familienmitglied zu integrieren. Ich lief übrigens 15 entspannte Minuten von der Familie zur Schule.

GOOGLE MAP

Ich hatte mich im Vorfeld entschieden, die 2. Hälfte meines  Aufenthaltes in einem Guesthouse zu verbringen, dem Claremont Guesthouse in Brighton Hove. Es ist ein kleines Boutique Hotel mit 12 individuell eingerichteten Zimmern, einem schönen Garten mit Patio und einer Lounge sowie Frühstücksraum. Das Frühstück war klasse, die Lage zur Schule und zum Meer mit je 5 Gehminuten absolut optimal. Ich hatte ein Einzelzimmer, das sehr komfortabel war. Auch diese Unterkunft ist empfehlenswert, aber deutlich teurer als die Gastfamilie.

Zusammenfassend haben beide Unterkunftsarten – Hotel/Guesthouse sowie Gastfamilie – ihre guten Seiten: Das Hotel bot mehr Luxus und Ruhe, man war nicht zum Small Talk verpflichtet, es lag außerdem nahe zu Schule und Meer – war aber auch teurer. Die Gastfamilien wohnen nicht so nahe bei der Schule (15-20 Minuten sind wohl realistisch), bieten aber ein bequemes Einzelzimmer zu günstigerem Preis inklusive Halbpension an, dafür muss man sich mit der Privatssphäre eines anderen Haushaltes und seinen Bewohnern arrangieren (können). Mir ist das gut gelungen und ich hoffe, Du machst ähnlich positive  Erfahrungen, wenn Du nicht in ein Hotel oder Guesthouse in Brighton gehen solltest!

Das Freizeitprogramm der Sprachschule in Brighton

18. Das Freizeitprogramm der Sprachschule in Brighton

Die Schule bot mehrmals wöchentlich Aktivitäten an, von Sport über Besichtigungen bis hin zu einem Bowling Abend, außerdem Pub- und Restaurant Besuche. Es ist eine nette Gelegenheit, auch noch einige Teilnehmer aus anderen Gruppen kennen zu lernen und eventuell sogar gemeinsame Aktivitäten auf eigene Faust zu planen. Ferner wurden Halb- und Ganztagesausflüge angeboten, für die man sich in der Schul-Rezeption einschreiben kann, dort zahlt man sie auch vor Ort. So buchte ich 2 Ausflüge, nach Stonehenge und nach Arundel Castle, beide sehr sehenswert. 2 Tipps: Es gibt einen total witzigen und schön gelegenen Minigolf-Platz auf feinem englischen Rasen unterhalb der Burg von Arundel. Auf eigene Faust war ich mit dem Tourist Bus, der Brighton mit dem Nachbar-Seebad Eastbourne verbindet noch bei Beachy Head und den Seven Sisters, den steilen weißen Klippen, die man nicht verpassen sollte.

GOOGLE MAP

Es wurden seitens der Schule auch Ausflüge nach Canterbury, Leeds Castle und  Lewes angeboten. Die Preise betrugen je nach Ziel ca. GBP 10 bis 35. Ich zog es aber vor, einmal auf eigene Faust nach London zu fahren.

Am Strand und auf dem Pier in Brighton

Mein Intensiv Sprachkurs in Brighton

17. Mein Intensiv Sprachkurs in Brighton

Die Sprachschule in Brighton

Nach einer kurzen Präsentation des Teams und der Lehrer erhielten wir das Informations- material, später auch ein Lehrbuch, und absolvierten zunächst einen Einstufungstest, der unmittelbar danach ausgewertet wurde. Mein Ergebnis überraschte mich nicht: „upper B1 intermediate level“.

Ich wurde in eine Gruppe von zusammen 10 Sprachstudenten eingeteilt, von denen zwei weitere Kunden deutschsprachig (1 x CH, 1 A) waren. Die anderen Teilnehmer meiner Gruppe kamen aus Korea, Japan, Brasilien, Spanien (2), Frankreich und Russland. Die jüngste Teilnehmerin war ca. 20 Jahre jung, der älteste Teilnehmer war ca. 35 Jahre alt. Wir sollten während der 4 Wochen eine solch internationale Gruppe bleiben, wobei nach 2 Wochen 2 Teilnehmer unsere Gruppe wegen eines kürzen Sprachkurses verließen und 2 neue (aus Italien) dazukamen. Die hatten aber das gleiche Niveau wie die restlichen 8 Teilnehmer und stiegen in den Kurs ein, ohne dass sich etwas inhaltlich wiederholte. Außerdem brachten sie sehr viel mediterranes Temperament mit!

Das Schulbankdrücken war trotz der relativ komfortablen Stühle ungewohnt für mich am 1. Tag. Der Sprachkurs als solches erschien mir sehr durchdacht aufgebaut, er schulte alle wesentlichen Bereiche von Aussprache über Lese- und Hörverständnis bis hin zum Schreiben, Grammatik und Konversation.

Besonders gut gefallen haben mir die Möglichkeiten zur Kommunikation in real wirkenden Rollenspielen mit Analyse und Feedback der Lehrer. Wir hatten in dem vierwöchigen Gruppen-Intensivkurs insgesamt 3 Lehrer, von denen eine jeder täglich einen Block à 90 Minuten unterrichtete. Dazu kam dann täglich die Stunde Einzelunterricht. Im Vergleich zu den VHS Kursen, zur Einzelstunde nach der Arbeit zuhause und zu den Lernsoftware-Sprachkursen hatte ich erstmals das Gefühl, mich ganz fokussiert auf das „Trainieren“ meiner Englisch Sprachkenntnisse einlassen zu können und wirklich in die Sprache einzutauchen.

Der Gruppen-Unterricht erfolgte montags bis freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 15.00 Uhr. In der Pause gab es Gelegenheit, sich in der Küche etwas im Micro-Wave warm zu machen oder man holte sich etwa in einem benachbarten Café. Die Sprachschule von DIALOG-Sprachreisen liegt so, dass man einige Schnellrestaurants oder Coffee Shops in wenigen  Gehminuten erreicht. Einige Male nahmen wir uns auch einfach einen Kaffee mit und genossen am Meer die wärmende Sonne und das durchdringende Rufen der stets präsenten Möwen Brightons.

Für mich war aber nach dem Englisch Gruppen-Unterricht noch nicht das Soll erfüllt, denn ich hatte ja noch zusätzlich täglich eine Einheit Einzelunterricht bei einer sympathischen wie kompetenten Englischlehrerin. Ihr gelang es mit reizenden Charme, motivierenden Humor und Esprit, meinem mittäglichen Tief zu trotzen und mir sowohl thematische relevante Business Themen praxisnah zu vermitteln wie auch notwendige Skills zum Überleben komplexer Besprechungen mit britischen Kollegen. Diese Kombination von Gruppenunterricht und Einzeltraining empfand ich persönlich als ideal. Der Unterricht fand übrigens auch an einem Feiertag statt.

Insgesamt war ich mit diesem Englisch Intensiv Sprachkurs in Brighton mehr als zufrieden und würde sagen, dass er mich deutlich voran gebracht hat. Dies besagt auch mein End of Course Certificate, eine Teilnahmebescheinigung, aus der mein erreichtes Niveau (jetzt B 2!), die Kursintensität sowie Ort, Schule und Zeitraum hervorgehen.

Beim Unterricht und während einer Pause

Es geht los – die Sprachreise nach Brighton beginnt

16. Es geht los – die Sprachreise nach Brighton beginnt

Ich hatte sonntags die Nachmittagsmaschine gebucht und kam am frühen Abend in Gatwick an. Von dem Terminal, in welchem Easyjet ankommt, liegt dann zunächst einmal ein ziemlich strammer Fußweg durch einige lange Gangways und sogar über ein Rollfeld der Flugzeuge hinüber vor Dir, bis Du zum Terminal Train kommst. Dieser Zug brachte mich dann in das 2. (South) Terminal, an welches der Bahnhof angeschlossen ist. Es gibt in Gatwick also das South Terminal und das North Terminal. Je nach Flugnummer bedient Easyjet beide Terminals, also aufpassen dass Du nicht umsonst in den Sky Train steigst. Es ist eigentlich alles gut markiert!

GOOGLE MAP

Die Zugfahrt nach Brighton vom Bahnhof im South Terminal dauerte genau 30 Minuten

GOOGLE MAP

Mit dem Taxi habe ich dann noch einmal 10 Minuten zu meiner Gastfamilie gebraucht, d.h. von der Landung bis zur Ankunft vergingen nur 2 Stunden und 10 Minuten. Das fand ich recht flott. Der Empfang bei meinen englischen Gastgebern war herzlich und sehr freundlich. Die Gastfamilie, die im Stadtteil Hove wohnt, bestand aus einem Ehepaar um die 50 Jahre mit einer 19 jährigen Tochter und einem niedlichen Cairn Terrier aus dem schottischen Hochland. Ein älterer Sohn war zu Studienzwecken nach Birmingham gezogen, sein renoviertes Zimmer war jetzt das Gästezimmer. Mein „Zuhause auf Zeit“ bestand aus ca. 12qm mit Schrank, Tisch, Stuhl und recht viel Licht.  Das Bett war bequem und Handtücher wurden gestellt, das Bad sauber. Beim Abendessen, bei welchem ich mit ungesalzenen grünen Erbsen (gekocht) Bekanntschaft machte, ergab sich eine lockere, ungezwungene Konversation. Ich erhielt noch einige Informationen, welche für mich als neuer Gast bereit lagen. Meine Gastgeber fragten mich, warum ich nur für 2 Wochen die Unterkunft des insgesamt vierwöchigen Aufenthaltes in einer Familie gebucht hatte. Mir war nicht bekannt, durch welche Indiskretion meine Gastgeber davon Kenntnis erlangt hatten, dass ich länger zu bleiben beabsichtigte. Ich musste mein bestes Englisch rauskramen, um mich aus dieser Situation mit einem Maß an Diplomatie zu befreien, aber die Familie wirkte weder neugierig noch verlegen. Am folgenden Morgen konnte es endlich losgehen mit dem Sprachkurs.


Unterkunft in der Gastfamilie


Flugbuchung mit Easyjet nach London Gatwick ab Düsseldorf.

15. Flugbuchung mit Easyjet nach London Gatwick ab Düsseldorf.

Die Online-Buchung meines Fluges nach London-Gatwick ab Düsseldorf nahm ich mit Easyjet vor. Das Buchungsportal hat in meinen Augen etwas kundenfreundlichere Features, und die Buchungsstrecke ist kundenfreundlicher als bei Ryanair.

Ich habe aber auch schon gute Erfahrungen gemacht mit den Buchungsstrecken von German Wings und Air Berlin.

Voll reingefallen bin ich einmal auf fluege.de bei einer Buchung. Im Moment des „Submittens“ sprang der Preis einfach um € 46 hoch von € 325 auf € 371, die reine Abzocke.

Insgesamt bin ich mit dem Service von Easyjet sowohl beim Buchen wie auch was Pünktlichkeit angeht, sehr zufrieden gewesen. Okay, Getränke und Essen zahlt man an Bord extra, aber das ist fair, denn a) muss man nichts kaufen und b) der Flugpreis lag unter € 150. Wenn ich eine Stunde im Bus sitze auf einer Fahrt erhalte ich auch keine Verköstigung. Für meinen Koffer mit Gepäck für vier Wochen musste ich allerdings online einen Aufpreis zahlen, da er zu groß war um ins Handgepäck zu passen. Ich glaube bei British Airways und Lufthansa sind 15-20kg  Freigepäck im Flugpreis inklusive.

Erfahrungen mit Beratung und Service beim Sprachreiseveranstalter im Vorfeld

14. Erfahrungen mit Beratung und Service beim Sprachreiseveranstalter im Vorfeld

Der Katalog traf einen Tag nach der Bestellung bei mir ein, ob das der deutschen Post geschuldet ist oder der Schnelligkeit der Mitarbeiter war mir egal. Es war zügig.

Gut ist, dass die Schulen namentlich im Katalog von DIALOG-Sprachreisen und auch auf der Webseite genannt werden. So konnte ich auf der Webseite des Veranstalters weitere Informationen einholen und mir auch die Webseite der Sprachschule in Brighton anschauen. Letztere wirkt allerdings etwas patiniert, wenn auch vom Text klar. Ein Facelift wäre dort mal wieder angebracht.

Fragen bezüglich der Unterkunftsoptionen für einen Dreißigjährigen wurden ebenso geduldig und freundlich von der Mitarbeiterin bei DIALOG-Sprachreisen (Frau Zeller) beantwortet wie zur Kursstruktur und der Teilnehmer –Zusammensetzung an der Schule.

Bei den Flügen riet man mir von seitens Dialog-Sprachreisen zur Buchung eines Low Cost Carriers nach London Gatwick. 2 Tage nach der Online Buchung des Brighton Sprachaufenthalts erhielt ich digital die Rechnung mit Kursbestätigung und den Sicherungsschein der Firma Reisegarant (alles als PDF).

Sprachreisekatalog 2015

Zunächst musste man eine Anzahlung tätigen, 10 % des Reisepreises. Nach kompletter Zahlung erhielt ich 14 Tage vor Reisebeginn die Reiseunterlagen mit Unterkunftsadresse, Schuladresse, Reisetipps zu Brighton etc. Das lief seines der Firma Dialog-Sprachreisen sehr korrekt, unaufgeregt und ohne großes Nachhaken.